Sommerausflug auf den Hallwilersee

Bericht/Fotos: Dietmar Markward / Hermann Loosli

Pünktlich um 11:50 Uhr trafen sich 9 Männerchörler und 3 Partnerinnen der Männerchörler bei schwül warmem Wetter auf dem Sonnenplatz. Ausser Hermann wusste niemand wer sich angemeldet hat. Einzelne waren irritiert, dass diesmal auch Frauen dabei waren. Die Frauen fühlten sich unwohl in der Männergruppe. Es war für sie unklar, ob sie überhaupt erwünscht sind. Nach kurzer Diskussion und Abstimmung war man sich jedoch einig, dass wir jetzt und hoffentlich auch in Zukunft den Anlass mit den Partnerinnen durchführen. Der Männerchor ist so stark im Umbruch, dass man auch in diesem Bereich etwas Neues einführen kann.Um 12 Uhr starteten alle frohgelaunt mit dem von Hermann organisierten Büssli über die Westumfahrung an den Hallwiler See. Die erste Etappe ging nach Meisterschwanden in die Seerose. Dort konnten wir auch noch Paul, unseren Ehrenpräsidenten begrüssen. Er besuchte am Morgen das Schloss Hallwil. Von dort ist er zur Seerose gelaufen und genoss anschliessend ein erfrischendes Bad im See. Nun waren wir vollständig. Im Selbstbedienungsrestaurant konnten wir noch etwas trinken, bis wir mit dem Schiff Seetal über den Hallwiler See nach Birrwil fuhren. Im Restaurant Schifflende wurden wir von der Tochter vom Köbi Schlumpf herzlich empfangen und bewirtet. Gestärkt, nach 1 ¼ Stunden Aufenthalt, ging die Rundfahrt mit dem gleichen Schiff weiter, bis wir wieder in Meisterschwanden ankamen. Von den vielen Rebbergen und den wunderschönen Häusern waren wir begeistert.

Mit dem Büssli fuhr uns Hermann anschliessend zur Alpwirtschaft Horben, einem wunderschönen Ausflugsort. Vor dem Essen machten wir noch einen kurzen Spaziergang zum Aussichtspunkt. Schade, leider war die Sicht nicht klar, so dass wir die gute Aussicht nur erahnen konnten.

Dank dem warmen Wetter konnten wir draussen unser Abendessen im Garten geniessen. Es war eine gemütliche Runde, bis unerwartet ein heftiger Sturm aufkam. Die grossen Schirme mussten in Windeseile geschlossen werden, während der Wind die Tische abräumte. Die Gäste halfen abzuräumen und flüchteten dann gerne in die sichere Gaststube.

Als der Sturm sich etwas gelegt hatte, fuhren wir gegen 21:30 Uhr über den Hirzel wieder nach Hause. Es war ein wunderschöner Tag mit vielen Eindrücken und interessanten Gesprächen.

Wir danken Hermann, unserem Ehrenmitglied und ehemaligem Präsidenten der Vergnügungskommission, für die Organisation der Reise und die Führung durch den Tag. Er hat uns sicher durch die Innerschweiz chauffiert und uns viel Neues gezeigt.

>zur Fotogallery

Schreiben Sie einen Kommentar